Home / Britisch Kurzhaar / Britisch Kurzhaar Katzen – British Shorthair
Britisch Kurzhaar Katzen sind nicht anfällig für Erkrankungen.
Britisch Kurzhaar Katzen sind bekannt für ihr besonderes Aussehen.

Britisch Kurzhaar Katzen – British Shorthair

Die Britisch Kurzhaar Katze, oder auch BKH abgekürzt, ist eine mittelgroße bis große Katze mit starkem Körperbau und eher kurzen, stämmigen Beinen mit runden Pfoten. Der Kopf hat eine runde und breite Form mit einer kurzen Nase.  Die Augen sind groß und rund.

Von Kupferfarben über Blau und Grün sind alle Augenfarben bei dieser Rasse erlaubt. Das Fell ist eher kurz und dick mit viel Unterwolle. Zudem steht dieses ein wenig vom Körper ab und wirkt somit sehr plüschig. Die Fellfarben können beliebig variieren, jedoch sollten die einzelnen Haare bis zur Wurzel eine einheitliche Farbe aufweisen.

Britisch Kurzhaar Katzen – Charakter

Allgemein sind Britisch Kurzhaar Katzen eher gemütlich. Sie läuft gerne in Ihrem Revier herum und schaut überall nach rechten. Fremden gegenüber tritt Sie eher skeptisch entgegen. Diese Skepsis wird durch ihre Neugier jedoch schnell überwunden. Hat die Britisch Kurzhaar Katze einen Menschen erstmal in ihr Herz geschlossen, ist sie ein zutraulicher und verschmuster Mitbewohner. Obwohl sie eher als mäßig aktiv gilt, freut sich die BKH über abwechslungsreiche spielerische Beschäftigung.

Die Geschichte der Britisch Kurzhaar

Vor rund 200 Jahren begann die gezielte Zucht von Hunde- und Katzenrassen. Diese wurden nicht mehr nur wegen ihrer Eigenschaften, sondern auch wegen ihres Aussehens gezüchtet. Wie der Name schon verrät, kommen Britisch Kurzhaar Katzen aus Großbritannien.

Bereits im Jahr 1871 eine Katzenrasse mit dem Name British Shorthair in Großbritannien vorgestellt. Durch die Weltkriege ging der Bestand dieser Rasse jedoch so sehr zurück, dass in den 30er Jahren begonnen wurde, andere Rassen einzukreuzen. Nach vielen Zuchtversuchen stellten sich die Kartäuser und die Perserkatze als ideale Zuchtpartner heraus und führte zu einer erneut gesunden Population.

Was ist vor dem Kauf zu beachten?

Vor dem Kauf eines Tiers sollte vieles beachtet und an vieles gedacht werden. Erst dann sollte man sich auf die Suche eines neuen Mitbewohners machen.

  • Möchten alle Personen im Haushalt eine Katze?
  • Ist vielleicht jemand allergisch gegen Katzen?
  • Haben wir den Platz für Kratzbaum und Co.?
  • Möchten wir eine oder zwei Katzen?
  • Welche Rasse ist die Richtige?
  • Vom Züchter oder aus dem Tierheim?
  • Können wir uns ausreichend mit den Tieren beschäftigen?
  • Was machen wir mit den Tieren wenn wir in Urlaub fahren?
  • Können wir uns eventuell anfallende Tierarztkosten leisten?

Eine Katze ist ein Begleiter, der viele Jahre an unserer Seite ist. Aus diesem Grund sollten diese Fragen vor der Anschaffung gut überdacht und entschieden werden.

Britisch Kurzhaar Katzen – Eine oder doch lieber zwei?

Jeder Katzenbesitzer stellt sich früher oder später die Frage, soll es eine sein oder doch lieber zwei. Diese Frage ist allgemein sehr umstritten. Katzen gelten oft als Einzelgänger, jedoch sieht man sehr oft auch Katzenrudel. Allgemein gilt, jede Katze sollte individuell eingeschätzt werden. Es gibt Katzen, die sich über einen Gefährten freuen und andere, die lieber alleine bleiben möchten.

Britisch Kurzhaar – Anschaffung

Sie haben sich für eine Britisch Kurzhaar Katze entschieden und stehen nun vor der Frage, worauf Sie bei der Anschaffung achten müssen? Zunächst sollten Sie sich verschiedene Züchter heraussuchen und kontaktieren. Stellen Sie getrost Fragen und lassen Sie sich etwas über die Tiere erzählen.

Sagt Ihnen dieser Kontakt zu, besuchen Sie die Zuchtstätte. Sind Sie mit der Aufzucht und der Haltung der Katzen zufrieden? Sind die Kitten gesund und munter oder sehen die Tiere krank aus? Kaufen Sie auf keinen Fall Tiere, nur weil Sie Ihnen leid tun.

Britisch Kurzhaar Katzen – Die Grundausstattung

Sie haben eine Britisch Kurzhaar Katze gefunden und der Einzug steht vor der Tür? Dann müssen Sie sich ausstatten. Diese Grundausstattung gehört in jeden Katzenhaushalt: Wasser- und Futternapf, Rückzugsmöglichkeiten in Form von Körbchen und Höhlen, Kratzbaum, verschiedene Spielzeuge und Tierhaarbürsten.

Die Fellpflege der Britisch Kurzhaar

Durch das kurze Fell der Britisch Kurzhaar Katzen ist sie recht pflegeleicht. Es ist ausreichend Ein- bis Zweimal pro Woche die alte Unterwolle aus dem Fell zu kämmen. Ist die Katze im Fellwechsel werden Sie merken, dass diese stark haart. In dieser Zeit kann eine intensivere Pflege nötig sein.

Die Augen sind durch den engen Tränenkanal sehr empfindlich. Hier kann es verstärkt zu Verunreinigungen kommen, die täglich entfernt werden müssen.

Eine Krallenpflege ist im Idealfall nicht nötig. Freigänger nutzten ihre Krallen beim täglichen Streifgang von alleine ab. Bei Wohnungskatzen sollten mehrere Kratzmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Somit hat die Katze die Möglichkeit die Krallenpflege selbst zu übernehmen.

Durch eine richtige Ernährung kann die Zahnpflege ebenfalls umgangen werden. Falls es zu  Zahnverunreinigungen kommen sollte, so kann sie der Tierarzt Problemlos beseitigen.

Die Futterwahl der BKH

Die Britisch Kurzhaar Katze ist wie jede andere Katze von Natur aus ein Fleischfresser.  Kohlenhydrate wie Getreide uns Gemüse kann von ihrem Verdauungstrakt nicht verwertet werden. Es setzt sich im Körper ab und kann zu Übergewicht oder Krankheit führen.

Deshalb ist es wichtig ihr mehr Nassfutter als Trockenfutter zu geben. Dabei sollte darauf geachtet werden, das der Fleischanteil des Nassfutters mindestens 70% beträgt und möglichst keine Kohlenhydrate enthält. Welche Marke ist hier schwer zu sagen, da jede Katze andere Vorlieben hat. Am Besten Sie lassen sich von Ihrem Züchter beraten.

Britisch Kurzhaar Katzen können ebenfalls mit BARF gefüttert werden. Dies beinhaltet die frische Futterzubereitung. Jedoch ist diese Fütterungsmethode sehr komplex und es kann viel falsch gemacht werden. Aus diesem Grund sollte man sich intensiv damit befassen, falls Sie sich hierfür entscheiden sollten.

Tierarztbesuch und Impfungen

Tierarztbesuche sind mit Britisch Kurzhaar Katzen eigentlich nur im Krankheitsfall oder für Impfungen notwendig. Hierbei sollte die Katze in einer sicheren Transportbox untergebracht werden. Ist die Katze sehr aufgeregt, kann das Abdecken der Box mit einem Handtuch o.Ä. das Tier beruhigen.

Grundsätzlich gibt es in Deutschland keine allgemeine Impfpflicht für Tiere. Jedoch werden die Kitten bereits beim Züchter mit einer Kombiimpfung geschützt. Diese Impfung enthält unter anderem den Wirkstoff gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen. Um eine dauerhafte Wirkung zu gewährleisten, muss die Impfung in regelmäßigen, vom Tierarzt empfohlenen Abständen wiederholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.